WASSERSPORTMUSEUM GRÜNAU
im Sportmuseum Berlin
Senatsverwaltung für Inneres und Sport

Förderverein Sportdenkmal



"Das neue Sportdenkmal in Berlin Grünau - ein sichtbares Zeichen der deutschen Einheit"

Im Jahr 1998 hätte der 100. Jahrestag  der Einweihung  des Sportdenkmals gefeiert werden können, wäre es nicht 1973 aus politischen Gründen abgerissen worden.
Förderverein

Nach der Wende besann man sich seiner Geschichte, denn das Denkmal war nie in Vergessenheit geraten. Identität, Tradition und Historie werden wieder höher bewertet und so ist es verständlich, daß es heute der Wunsch vieler Gruppen und Organisationen ist, ein neues Denkmal für den Sport im wieder vereinten Deutschland zu schaffen.

Der Förderverein Sportdenkmal Berlin-Grünau e.V. verfolgt das Ziel, an gleicher Stelle des abgebrochenen nun wieder ein neues Denkmal zu errichten. Im Rahmen eines beschränkten Wettbewerbsverfahrens soll eine angemessene, überzeugende und zeitgemäße Lösung gefunden werden.

Folgende Ansprüche gilt es zu erfüllen:
  • Ein Denkmal, das die historische Bedeutung der wiedergewonnenen Einheit Deutschlands und ihre Wiederspiegelung im gemeinsamen nationalen Sport zum Ausdruck bringt.
  • Ein Ort des würdigen Gedenkens der Leistungen des gesamten Deutschen Sports.
  • Eine Stätte der Identifikation und Repräsentation aller deutschen Sportorganisationen, -verbände und -vereine.
Der Förderverein beabsichtigt, die Grundidee des alten Sportdenkmals wieder aufleben zu lassen und den Verbänden und Vereinen die Möglichkeit der Selbstdarstellung zu geben.
Förderverein
In welcher Form dieses geschehen wird, ist abhängig von dem noch durchzuführenden beschränkten Wettbewerb und dessen Ergebnissen.

Es ist denkbar, das Verbände und Vereine ihren Namen bzw. Bezeichnung, Heimatort und Gründungsdatum durch Inschrift auf einem Gedenkstein präsentieren können.

Einen umfangreichen Einblick gibt die Broschüre von Udo Genzen "Das Sportdenkmal von Berlin-Grünau, gestern, heute, morgen", die 1997 vom Berliner Wassersportmuseum und dem Berliner Ruder-Club e.V. herausgegeben wurde.


Gründungsmitglieder:

  • Dr. Klaus Ulbricht, Bürgermeister von Treptow-Köpenick
  • Siegfried Scheffler, MdB
  • Werner Philipp, Leiter des Wassersportmuseums Grünau Berlin
  • Heinz Gottschalk, Vorsitzender Landesruderverband Berlin
  • Udo Korgitzsch, Berliner Ruder-Club e.V.



  • Der Jahresbeitrag

    beläuft sich auf 50,- EUR für natürliche Personen, für juristische Personen auf 200,- EUR.


    Gute Gründe

    Sie werden zu allen Veranstaltungen und Mitgliederversammlungen des Fördervereins eingeladen und lernen kulturinteressierte und sportbegeisterte Menschen kennen. Durch Mitgliederbriefe werden Sie über den Fortgang des Projektes informiert. Mit Ihrer Mitgliedschaft oder Spende leisten Sie einen wichtigen Beitrag für das kulturelle Berlin.


    Schirmherrschaft

    Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Deutschen Sportbundes, Herrn Manfred von Richthofen: "Das neue Sportdenkmal in Berlin-Grünau - ein sichtbares Zeichen der deutschen Einheit!"


    Förderverein Sportdenkmal Berlin-Grünau e.V.
    c/o. Udo Korgitzsch
    Hohenzollerndamm 156
    10713 Berlin

    Vorsitzender:
    Dr. Klaus Ulbricht, Bürgermeister Bezirk Berlin Köpenick-Treptow


    Tel:   0 30 / 8 23 49 92
    Fax:  0 30 / 89 74 93 37
    Internet: www.sportdenkmal-berlin-gruenau.de

    Deutsche Bank AG
    BLZ:  100 700 24
    KTO:  010 104 800


     

    powered by cmsimple.dk - hosted by cms-projekte.de